Besuch bei der Probe

29.11.2022 Heute hatten wir Besuch bei unserer Chorprobe. Frau Müller vom Soester Anzeiger war da! Sie hat uns das ganze Jahr bei den Vorbereitungen und Höhepunkten zu unserem 100+1-jährigen Jubiläum begleitet und wunderschöne Berichte dazu für die Zeitung geschrieben. Als Dankeschön haben wir sie zur Probe eingeladen, wo sie uns beim Üben von Weihnachtsliedern und einem ganz neuen Stück zuhören konnte. Am Ende der Probe bekam sie von uns ein Ständchen, einen Blumenstrauß und unsere Festschrift geschenkt.

Unsere Festschrift: Ein heiteres Stück Dorfgeschichte

28.11.2022 „Das ist die beste Festschrift, die ich jemals gesehen habe! Denn es ist keine typische Festschrift, sondern ein kleines, hoch unterhaltsames Buch, mit dem man den Chor, die hundertjährige Geschichte und viele Mitglieder kennen lernt. Und durch die vielen lustigen Anekdoten so kurzweilig, dass man gar nicht aufhören will zu lesen.“ Dieses fette Lob unseres Chorleiters Joachim Senft für unsere 80-seitige Festschrift im praktischen quadratischen Format hat uns riesig gefreut. Schließlich haben wir viel Arbeit hinein gesteckt. Dabei war es uns wichtig, die Texte so abwechslungsreich und kurzweilig wie möglich zu gestalten und zu platzieren. Neben den gängigen Grußworten und kleinen Geschichtsteilen, die ein Stück Dorfgeschichte sind, enthält die Festschrift auch unzählige heitere Anekdoten und Geschichten einzelner Mitglieder, die unseren Verein ausmachen. Unsere Festschrift richtet sich damit explizit nicht nur an alle, die sich unserem Verein verbunden fühlen, sondern auch an alle, die am Dorfgeschehen früher und heute interessiert sind. Sie ist das perfekte Weihnachtsgeschenk für alle Mitglieder, Freunde und Gönner unseres Vereins sowie für alle, die gerne mal in einem Chor singen würden.

Da wir auf übermäßige Werbung verzichtet haben, kostet jede Festschrift 6 Euro. Solange der Vorrat reicht, können die Festschriften über Chormitglieder sowie über das Kontaktfeld unserer Homepage gekauft werden. Ihr könnt eure Anfrage direkt hier starten.

Comeback mit Folgen

22.11.2022 Die erste Probe nach unserem großen Jubiläumswochenende wurde vor allem für einen Rückblick auf das ereignisreiche Wochenende und seine Folgen genutzt. Zunächst wurden einige neue, alte Gesichter teilweise mit Applaus wieder in den eigenen Reihen begrüßt. Chorleiter Joachim Senft teilte uns sein Feedback zu unseren Auftritten und der gesamten Veranstaltung mit. Insgesamt waren es zwei sehr gelungene Konzertabende. Auch das Theaterstück hat überzeugt. Unser erster Vorsitzender Thomas Kaup nahm den Faden zur Theatergruppe auf und erzählte uns, wie sie ihr Comeback nach 15 Jahren Spielpause empfunden hat. Einige der Laienspieler sind sich sicher, dass dies ihr letzter Auftritt in der Theatergruppe gewesen ist. Andere hatten wieder so viel Spaß am Theaterspiel, dass sie sich vorstellen können die Theatergruppe wieder ins Leben zu rufen. Dazu wären allerdings noch weitere Mitglieder schön. Wer Interesse hat oder jemanden kennt, der Interesse haben könnte (auch außerhalb des Chores) kann sich gerne bei Thomas melden. Eine Nachricht über das Kontaktfeld ist natürlich auch möglich.

Ein großes DANKE

21.11.2022 Wir hatten ja schon große Erwartungen an unsere Jubiläumsfeier „100+1 Jahre Bilmer TonArt“ – aber sie alle wurden haushoch übertroffen! Am Freitag hatten wir volles Haus, und am Samstag war die Schützenhalle Oberense Weiterlesen
bis zum Bersten gefüllt! Mehr als 500 bestens gelaunte Menschen haben mit uns gefeiert.

Unsere großartige Jubiläumsfeier wäre nicht möglich gewesen ohne viele, viele helfende Hände. Ihnen allen möchten wir hiermit ein großes Dankeschön aussprechen:
Nachdem am Freitag bereits die Gastchöre Taktvoll und Heartchor aus Lüttringen überzeugten, brachte am Samstag der Gastchor Chorios aus Meiningsen das Publikum in Wallungen. Unsere Theatergruppe hat einfach so auf „Re-Start“ geklickt und ließ an beiden Tagen die Leute so sehr lachen, dass sich die Balken der Schützenhalle bogen. Die Besetzung der „feinen Gesellschaft“ waren Elmar Suermann als Pilzesammler und Gastgeber Kurt-Walter Breitenbach, Maria Kaup als Isabell Breitenbach, Karoline Schröder als Desiree, Theresa Kaup als VHS Mobbing-Expertin Sybilla, Andrea Tillmann als Hausdame Sophie, Theo Junker als Detlef, Ulrich Kellner als Großvater, Marie-Theres Vetter als esoterische Esther, Klara Junker als Bauchtänzerin Aysche, Rainer Busemann als Frau Kowalski, Martina Giese-Schlösser als Souffleuse sowie Barbara Köhler-Busemann, Konny Werner und Avin Siedo in der Maske.

Wir danken dem Publikum für den begeisterten Applaus. Dank gebührt auch Rüdiger Bönnemann, der uns bei „I can see clearly now“ gekonnt auf dem E-Bass begleitete. Und natürlich unserem Chorleiter Joachim Senft, der uns musikalisch noch eine Stufe auf dem Treppchen hinaufsteigen ließ.

Souverän durchs Programm geführt hat Benedict Schlösser als Moderator. Ein weiterer Dank gilt Ludger Brunnberg von Laut und Hell, der an beiden Abenden für den richtigen Ton und passendes Licht in der Halle während des Programms und die passende Musik nach dem Programm sorgte.

An dieser Stelle wollen wir auch noch einmal für die zahlreichen finanziellen Spenden unserer Sponsoren, aber auch der vielen Gäste, die fleißig unseren Energiekostenzuschussstern gefüllt haben DANKE sagen.

Klaudia Seltmann und Stephan Stamen haben das grandiose Bühnenbild gemalt, das eine Rückschau auf 100+1 Jahre Bilmer TonArt gab. Susanne Krein, Vera Krein, Alex Kellner und Sylvia Lettmann haben die Festschrift mit vielen Anekdoten und Geschichten erstellt.

Die Johannes Schützenbruderschaft und der Kapellenverein Oberense haben uns am Freitag und die SG Oberense und die Feuerwehr am Samstag professionell mit dem Thekendienst unterstützt.

Ein weiterer Dank geht an Uta Müller vom Soester Anzeiger, die uns das ganze Jahr begleitet hat, für ihre tolle Berichterstattung der Vorbereitung sowie der Konzertabende selbst.

Außerdem danken wir allen, die Eintrittskarten kontrolliert und verkauft haben, die Wertmarken, Essen und Getränke verkauft haben. Auch den vielen Helfern beim Auf- und Abbau soll hiermit gedankt werden – da standen sowohl Chormitglieder als auch die Angehörigen in der vordersten Reihe. Es war verdammt viel Arbeit!

Ohne euch wäre diese tolle zweitägige Sause gar nicht möglich gewesen. Dank an alle, wir werden diese wunderschönen Abende lange nicht vergessen!

Das war’s!

20.11.2022 Nach zwei überwältigenden Jubiläumsabenden mussten wir die Schützenhalle wieder räumen. Wir können uns glücklich schätzen, dass die Aufräumaktion am Tag nach einem Konzert schon genauso zur Tradition gehört wie die Party. So konnten wir uns auch heute über zahlreiche Helferinnen und Helfer freuen, die gemeinsam alles aufgeräumt und geputzt haben.

Gefeiert bis zum ersten Hahnenschrei

19.11.2022 Wow! Nachdem wir gestern schon mehr Publikum als erwartet willkommen heißen durften, war die Halle nochmal voller. Wir sind total überwältigt von dem großen Interesse an unserem Jubiläum und freuen uns riesig über alle, die da waren.

Wir freuen uns auch, dass unser Gastchor „Chorios“ das Programm mit ihrer Darbietung bereichert hat. Das Publikum war so begeistert, dass sie noch eine Zugabe brachten.

Auch unsere Theatergruppe konnte an den Erfolg von gestern anknüpfen, sodass sich das Publikum erneut begeistert auf die Schenkel klopfte.

Wir als gastgebender Chor konnten das Publikum ebenfalls wieder überzeugen. Auch wir durften eine Zugabe geben. Doch danach war nicht Schluss. Schließlich feiern wir ein großes Jubiläum. Unserer Einladung zur After-Show-Party folgten zahlreiche Gäste.

Dank an alle, wir werden diese wunderschönen Abende lange nicht vergessen! Nicht zuletzt, weil die Chormitglieder und viele Freunde ganz nach der Tradition unserer Gründerväter (und -mütter) ausgiebig gefeiert, die Kehlen heiser gesungen und das Parkett schwindelig getanzt haben – bis zum ersten Hahnenschrei. Aber was soll’s: Man wird nur einmal 100+1.

 

Mehr Fotos von uns findet ihr hier, von unserer Theatergruppe hier und von den Gastchören hier.

Ihr ward der Wahnsinn!

19.11.2022 Was für ein Auftakt! Wir danken all unseren Fans und Freunden für diesen tollen Konzertabend und die After Show Party! Ganz besonderer Dank gilt auch den Gastchören „Heartchor“ und „Taktvoll“, die mit ihren Auftritten das Programm stilvoll abgerundet haben. Unsere Theatergruppe feierte ein Mega-Comeback mit ihrem kurzweiligen Theaterspiel „Die feine Gesellschaft“. Die Truppe überzeugte trotz vieler Jahre Pause so sehr, dass sich das Publikum vor Lachen bog. Bis tief in den Morgen hinein reichte die gute Stimmung bei Musik und Tanz. Heute sehen wir uns dann erneut in der Schützenhalle Oberense, mit (fast) dem gleichen Programm und dem Gastchor „Chorios“. Alle Besucherinnen und Besucher können sich jetzt schon auf einen unvergesslichen Abend freuen!

Es ist angerichtet!

18.11.2022 Es ist so weit! Die Schützenhalle und wir sind bereit für euch. Es ist alles aufgeräumt und geputzt. Die Tische und Stühle stehen bereit. Die Deko steht. Die Getränke sind kalt. Die Lieder und Texte sitzen. Heute haben wir nochmal geprüft, ob auch wirklich alles an seinem Platz ist und nichts fehlt. Wir können sagen: Wir sind bereit für euch! Wir freuen uns riesig darauf, dass sich heute Abend um 19 Uhr endlich unsere Türen für euch öffnen und wir euch alle herzlich willkommen heißen dürfen, um gemeinsam unser Jubiläum zu feiern!

Der Countdown läuft

17.11.2022 Jetzt ist es wirklich nicht mehr lang! Es ist nicht mehr viel Zeit, aber es sind auch nicht mehr viele Handgriffe, die wir tätigen müssen, um uns allen zwei schöne Abende zu machen. Heute haben wir uns darauf konzentriert, dass niemand verdursten muss. Wir haben die Theke mit Getränken gefüllt. Außerdem wurde die Gelegenheit für ein paar letzte Handgriffe an der Hallendekoration genutzt.

Unsere Festschrift ist da!

16.11.2022 100+1 Jahre sind eine lange Zeit! Wie sich unser Chor 1921 gegründet hat, welche Höhen und Tiefen er erlebt hat, welche tiefgreifenden Veränderungen es gab und vor allen Dingen, welche Anekdoten es aus der gesamten Zeit zu berichten gibt, könnt ihr in unserer 80-seitigen Festschrift im praktischen quadratischen Format lesen. Ihr findet darin unter anderem einen Rückblick auf unsere über Jahre sehr erfolgreiche Theatergruppe und einen Einblick in die Entstehungsgeschichte des Chorverbands Haar-Börde. Unsere Festschrift ist eine spannende Lektüre, auch für Nicht-Chormitglieder, geworden. Ihr erhaltet die Festschrift gegen einen Kostenbeitrag von 6 Euro an beiden Konzertabenden oder auf Anfrage. Wir danken unseren Hauptsponsoren Franz Suermann GmbH Getränke Fachgroßhandel, Enser Versicherungskontor GmbH, Ebel Werkzeugbau GmbH und Sparkasse Soest Werl für ihre großzügigen Spenden.

Letzte Chance

15.11.2022 Die Spannung steigt. Da jetzt auch in der Halle zu sehen ist, dass es nicht mehr lange dauert, ist Endspurt angesagt. Dementsprechend war es Zeit für eine Generalprobe der Sängerinnen und Sänger, bei der Unsicherheit der Vorfreude wich. Wir konnten das gesamte geplante Programm einmal durch gehen. Jetzt sind wir vorbereitet euch zwei schöne Abende zu bereiten, die hoffentlich nicht so schnell vergessen werden. Wir freuen uns wirklich riesig darauf nach so langer Zeit unseren Chorgesang endlich wieder vor einem tollen Publikum präsentieren zu dürfen. Wir sind alle aufgeregt und freuen uns auf euch.

Heute ist Putztag

14.11.2022 Damit wir uns am Wochenende auch alle wohl in der Halle fühlen, haben wir heute ordentlich die Putzlappen und Besen geschwungen. Wir haben gefegt, geschrubbt und geputzt was das Zeug hält. Außerdem haben wir die Decke dekoriert sowie Tische und Stühle aufgestellt. Wie alles am Ende aussehen wird, seht ihr am Freitag oder Samstag, ja nachdem wann ihr kommt.

Die Bühne gehört uns

12.11.2022 Jetzt wird es ernst. Jetzt wird angepackt. Die Feierlichkeiten zu unserem Jubiläum rücken immer näher. Während die Proben für das Programm bei den Chören und der Theatergruppe bereits seit Monaten laufen, beginnen jetzt auch die Vorbereitungen in der Schützenhalle.

Am Freitagabend und Samstag haben einige fleißige Männer und Frauen die Bühne für unsere Veranstaltung entsprechend umgebaut. Da wir sowohl Chorgesang als auch Theaterspiel authentisch auf einer Bühne vorstellen wollen, haben unsere Bühnenbauer dieses Jahr eine besondere Herausforderung.

Das Ergebnis könnt ihr euch am 18. und 19. November bei unserem Jubiläumskonzert ansehen und selbst beurteilen, wie gut es uns gelungen ist Chor und Theater auf einer Bühne zu vereinen.

Die feine Gesellschaft bereitet sich vor

07.11.2022 Gemeinsam mit dem Chor des Männergesangverein Bilme wurde 1921 auch eine Theatergruppe gegründet. Sie war über Jahrzehnte ein fester Bestandteil unseres Vereins. Leider wurde seit 2007 kein Theaterstück mehr aufgeführt. Umso mehr freuen wir uns, dass die Theatergruppe unter der Leitung von Rainer Busemann für unser gemeinsames Jubiläum wieder zusammengefunden hat. Sie hat sogar Zuwachs bekommen!

So wird bei den Feierlichkeiten zum 100+1-jährigen Jubiläum der 1 Akter „Die feine Gesellschaft“ gespielt. In der Komödie von Claudia Kumpfe ist das Publikum zu Gast bei Familie Breitenbach und ihren doch sehr unterschiedlichen Gästen. Sei es der schwule Bruder, die versnobten Freundinnen, der trinkfeste Opa oder die esoterische Schwester mit Multi Kulti Freundin, sie alle möchten an die alten Erfolge der Theatergruppe erinnern.

Es wird ernst

27.10.2022 Langsam, aber sicher, steigen die Vorfreude und der Druck. Immerhin laufen die Vorbereitungen für unser Jubiläumswochenende schon seit Monaten, wenn nicht sogar schon seit Jahren. Abgesehen von den Proben, bei denen unser Chorleiter Joachim Senft fleißig mit uns die Lieder probt, die wir singen werden, haben wir verschiedenen Teams für die Vorbereitungen gebildet. Der Chor hat am letzten Wochenende bei intensiven Proben den letzten Schliff bekommen. Die Choreo vom Choreo-Team wird schon fleißig geübt. Ausreichend Speisen und Getränke sind geordert. Die Deko ist organisiert. Die Festschrift für dieses besondere Jubiläum wird schon gedruckt. Sogar eine neue Chorkleidung haben wir uns für diesen Anlass gegönnt.

 

Es ist also schon viel passiert. Wir müssen eigentlich nur noch alles in die Tat umsetzen. Nur das Wichtigste fehlt noch: Ihr, das Publikum.

Feinschliff ist angesagt!

22. und 23.10.2022 Unser großes Jubiläumswochenende naht! Das bedeutet, dass sowohl die Vorfreude als auch das Muffensausen langsam steigt. Um die Vorfreude nicht zu trüben, trafen wir uns mit unserem Chorleiter Joachim Senft, um an den Liedern, die wir präsentieren werden, weiter zu feilen. Die Motivation warWeiterlesen
hoch und die Stimmung war gut.

An diesem Wochenende konnten wir uns die notwendige Zeit für jedes Stück nehmen, sodass am Ende alle zufrieden waren. Wir haben sehr viel gelernt, gelacht und Dank der Spenden einiger Sängerinnen und Sänger auch viel geschlemmt.

Ihr seid alle herzlich eingeladen das Resultat am 18. bzw. 19. November in der Oberenser Schützenhalle zu genießen.

Ein Tropfen Urlaub

07.09.2022 Ein kleines bisschen Urlaub genoss der Vorstand beim diesjährigen Vorstandsausflug. Bei Una Goccia in Soest nahm das zwölfköpfige Team an einem Kurs über die Zubereitung von Fingerfood teil. Auch wenn die Speisen teilweise selbst zubereitet wurden, war der Vorstand nicht Weiterlesen
nur kulinarisch im Urlaub. Allein das Ambiente im Kursraum ließ Urlaubsgefühle aufkommen.

Vier Gruppen haben unterschiedliche Snacks zubereitet. Alle bekamen einen kleinen Löffel, mit dem sie die einzelnen Komponenten separat probieren konnten. Als alles fertig war, wurden alle Snacks sowie weiteres Fingerfood, das die Kursleiterin mit ihrer Kollegin schon vorbereitet hatte, schön angerichtet und genüsslich aufgegessen.

Es war wirklich ein gelungener Urlaubsabend!

Chorausflug 2022: Von Heimatgeschichte bis Erbsenkloppen

27.08.2022 Gut gelaunt und tausend Scherze auf den Lippen: So startete der Wandertag der aktiven Mitglieder der Bilmer TonArt mit ihren Partnern am 27.08.2022 bei Suermanns in Vollbringen. Nach der langen Corona-Pause war dies der erste gemeinsame Ausflug für den ganzen Chor, und entsprechend erfreut waren alle. Mit (anfangs …) gut gefüllten Bollerwagen starteten wir auf Schusters Rappen Richtung Weiterlesen
Oberense und erreichten schließlich Niederense nach knapp zwei Stunden, einigen Stopps und vielen guten Gesprächen. Im Heimatmuseum Niederense erfuhren wir interessante Details über die örtliche Geschichte und durften so manches antike Stück noch selbst ausprobieren. Im Gasthaus Himmelpforten stärkten wir uns am leckeren Buffet, um dann wieder fit fürs Königsspiel zu sein: Die Erbsen-Kloppe. Durch einen Wasserschlauch rollende Erbsen mussten beim völlig unberechenbaren Austritt mit einem Gummi-Hammer zerschlagen werden. Bei den Frauen kämpften Doris und Melanie im Stechen, das Doris mit einer Erbse Vorsprung gewann. Bei den Männern war Stephan mit vier Erbsen klarer Sieger – und zwar schon im ersten Durchgang! Selbstverständlich ließen es sich beide nicht nehmen, den Königstanz zum Schneewalzer zu geben. Königin Doris und König Stephan regieren jetzt bis zum nächsten Wandertag in (hoffentlich) einem Jahr. Gemütlich und bei vielen heiteren Gesprächen klang der Tag im Gasthaus aus. Wir danken Karin und Susi für die wirklich gute Organisation und den schönen Tag.

Saisonauftakt

02.08.2022 Vier Wochen Sommerpause haben wir uns gegönnt. Am Dienstag ging es wieder los mit den Proben – schließlich haben wir in diesem Jahr viel vor! Den Auftakt gestalteten wir gesellig mit einem gemütlichen Grillabend nach getaner Arbeit. Wir freuen uns, dass diese Tradition in diesem Jahr wieder möglich ist. Von jetzt ab heißt es wieder jeden Dienstag ab 19.30 Uhr: Probe bei der Bilmer TonArt in der Schützenhalle Oberense.

Ein Zuhause für unsere Zelter-Plakette

26.06.2022 Die Zelter-Plakette, die wir letztes Jahr vom Bundespräsidenten für unser 100-jähriges Bestehen erhalten haben, braucht natürlich einen würdigen Platz. Da wir im Haus der Schützenbruderschaft St. Johannes Oberense unseren Proberaum haben und auch unsere eigenen Konzerte dort stattfinden, soll die Zelter-Plakette dort ihren Platz finden.

 

Im Rahmen der Ehrungen auf dem diesjährigen Schützenfest bekam unsere Zelter-Plakette ihren Platz im Vorraum der Schützenhalle. Unser erster Vorsitzende Thomas Kaup erklärte wie wir die Zelter-Plakette erhalten haben. Der Brudermeister Benedict Schlösser erwähnte in diesem Zusammenhang noch die langjährige gegenseitige Unterstützung der beiden Vereine.

Wir gehen der Sonne entgegen

22.06.2022 Bei strahlendem Sonnenschein machten sich die Damen unseres Chores auf zur diesjährigen Frauenwanderung. Sie trafen sich bei Suermanns in Volbringen. Nachdem der Bollerwagen aufgefüllt war, konnte es dann auch schon los gehen. Die Wanderung ging durch die Felder nach Ostönnen. Dort angekommen, kehrten die Sängerinnen in der Soester Börde ein, wo noch einige dazu stießen. Die Freude war groß, dass auch Ehrenchorleiterin Barbara Klier der Einladung gefolgt ist, um mit den Sängerinnen zusammen zu essen. Gut gesättigt ließen die Sängerinnen den Abend bei ein paar kühlen Getränken gemütlich ausklingen.

Ein Hoch auf 40 Jahre

17.05.2022 Der Chorverband NRW zeichnet in diesem Jahr Daniel Kellner und Thomas Enste für 40-jährige aktive Mitgliedschaft aus, beide sind aktuell Mitglied der Bilmer TonArt. Die Jubilarehrung erfolgt in diesem Jahr Weiterlesen
pandemiebedingt erneut dezentral durch die Vorsitzenden der jeweiligen Chöre. Unser Ehrenvorsitzender Ulrich Kellner gehört seit der Delegierten-Tagung auch dem geschäftsführenden Vorstand des Chorverbands Haar-Börde an, und so zeichnete er die Jubilare mit einer Ehrennadel und einem Präsent aus.

In dem Jahr, in dem Daniel Kellner und Thomas Enste mit dem aktiven Singen begannen, wurde Helmut Kohl Kanzler, die „Neue Deutsche Welle“ erfuhr ihren kommerziellen Höhepunkt und die Spider Murphy Gang sang „Skandal im Sperrbezirk“.

Daniel Kellner ist seit Beginn seiner Sängerkarriere Mitglied der Bilmer TonArt, die damals noch MGV Bilme hieß. Von 1983 bis 1990 war er Notenwart und hat ab 1984 noch die Aufgabe des Fahnenbegleiters übernommen. Von 2000 bis 2005 hat er sich in die Vorstandstätigkeit eingebracht, und bis heute ist er fester Bestandteil unseres Tenors.

Thomas Enste ist 1982 in die Hirschberger Singgemeinschaft eingetreten und wurde dort 2007 für 25-jährige Mitgliedschaft geehrt. 2011 ist er dann zur Bilmer TonArt gestoßen, wo er seine heutige Ehefrau kennengelernt hat. Mittlerweile engagiert er sich im Vorstand des Sängerkreises Haar Börde und wurde soeben in den Kreisvorstand wiedergewählt. Die Bilmer TonArt verstärkt Thomas Enste im Bass.

Spenden aus der Hutsammlung

26.04.2022 Die Bilmer TonArt bekam bei der Probe an diesem Abend hohen Besuch: Der Enser Bürgermeister Rainer Busemann war da. Ihm und Kristina Jost, Mitarbeiterin der Gemeinde, übergab die Bilmer TonArt vertreten durch die 1. Kassiererin Konny Werner und die 2. Vorsitzende Kathrin Risse die Spendengelder aus der Hutsammlung der letzten Generalversammlung, insgesamt 400 € waren zusammengekommen. Diese wurden an die Enser Ukraine-Hilfe gespendet.

(Foto: Mause)

Generalversammlung

02.04.2022 Auch in diesem Jahr konnten wir unsere jährliche Generalversammlung nicht wie gewohnt im Januar abhalten, sondern mussten sie auf Anfang April verschieben. Abgesehen von dem verspäteten Termin konnte Weiterlesen
die Generalversammlung ähnlich wie sonst stattfinden, sogar das Wetter imitierte für uns den Winter, sodass auch der Grünkohl so richtig zu diesem Abend passte.

Wir freuten uns, dass wir anders als andere Chöre mit relativ wenigen Unterbrechungen proben konnten. So konnten wir für unsere Gäste 3 Liedbeiträge zum Besten geben.

Da die Corona-Pandemie auch im letzten Jahr vielen Terminen im Weg stand, konnten wir nur auf wenige Termine aus dem letzten Jahr zurückblicken. Der wichtigste Termin war 2021 die Verleihung der Zelter-Plakette im September, an der drei Vorstandsmitglieder teilnehmen durften.

In diesem Jahr standen im Vorstand 1. Schriftführerin Susanne Krein, 2. Notenwartin Andrea Fahnenstich, 2. Vorsitzende Dorothe Münstermann, 1. Notenwartin Kathrin Risse, Beisitzer Axel Langesberg und Beisitzerin Katja Mester zur Wahl. Dorothe Münstermann gab ihren Posten als 2. Vorsitzende auf und ließ sich für ein Jahr als Beisitzerin wählen, um den Vorstand weiterhin zu unterstützen. Als neue 2. Vorsitzende wurde Kathrin Risse gewählt. Sie wurde zudem als 1. Notenwartin wiedergewählt. Andrea Fahnenstich und Katja Mester stellten sich nicht erneut zur Wahl. An deren Stelle wurden Daniela Bönnemann und Berthold Kempfer als Beisitzer neu in den Vorstand gewählt. Susanne Krein und Axel Langesberg wurden wiedergewählt.

Unser Chorleiter Joachim Senft stellte in seinem Jahresbericht Verbesserungen in der Intonation und Rhythmik fest. Gleichzeitig betonte er, dass er bei uns in einigen Bereichen auch weiteres Potential für Optimierungen sieht und ist in dieser Hinsicht guter Dinge, insbesondere mit Blick auf das Konzert im November 2022.

Der Ausblick auf das kommende Jahr 2022 lässt auf einige Termine hoffen. Zum Beispiel soll wieder ein Chorausflug stattfinden. Bei der zentralen Jubilarehrung werden die Sänger Daniel Kellner und Thomas Enste für ihre 40-jährige Sängertätigkeit geehrt. Der wichtigste Termin wird unsere große Feier im Rahmen unseres dann bereits 101-jährigen Bestehen sein. Diese findet am 18. und 19.11.2022 in der Schützenhalle Oberense als öffentliche Veranstaltung statt.

Bei der diesjährigen Hutsammlung wurden 400 Euro gesammelt. Diese werden an die Gemeinde Ense für die Enser Ukraine-Hilfe gespendet.

Höchste Auszeichnung für Amateur-Chöre:

Bilmer TonArt erhält Zelter-Plakette

26.09.2021 Die Bilmer TonArt wurde am 26. September 2021 mit der Zelter-Plakette ausgezeichnet. Die Zelter-Plakette ist die höchste deutsche Auszeichnung für Amateurchöre, sie wird verliehen vom Bundespräsidenten an Chöre, die Weiterlesen
mindestens 100 Jahre musikalisch wirken. Voraussetzungen für die Verleihung der Zelter-Plakette sind zudem besondere Verdienste um die Pflege der Chormusik und des Volksliedes. Gestiftet wurde die Zelter-Plakette von Bundespräsident Theodor Heuss.

Unsere Schriftführerin Susanne Krein hat die umfangreichen Unterlagen, die für die Beantragung der Zelter-Plakette benötigt werden, in mühevoller Fleißarbeit zusammengestellt. Erforderlich sind zum Beispiel eine Kopie des Gründungsprotokolls, Kopien weiterer Protokolle von einigen Generalversammlungen sowie Auflistungen der Aktivitäten, Vorsitzenden und Chorleiter. Außerdem waren die Programme der letzten Konzerte sowie der Jubiläen gefordert.

Am Sonntag, den 26.09.2021 fand der Festakt zur Verleihung der Zelter-Plaketten in Essen statt. Dort erhielten wir für unser 100-jähriges aktives Vereinsleben die Zelter-Plakette. In diesem Jahr wurden insgesamt 20 Chöre und 11 Musikvereine aus NRW ausgezeichnet. Die Grußworte sprachen Julia Jacob (Bürgermeisterin der Stadt Essen), Paul Schulte (Präsident des Volksmusikerbunds NRW) und Dr. Michael Reitemeyer (Gruppenleiter im Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen), der auch die Verleihung übernahm. Das musikalische Programm gestalteten der Aalto Kinderchor, das Duo Anny Chen (Klavier) und Michael Bell (Violine). Als drittes sang der Junge Chor NRW. Die Bilmer TonArt wurde durch den 1. Vorsitzenden Thomas Kaup, den Ehrenvorsitzenden Ulrich Kellner und die Schriftführerin Susanne Krein vertreten.

Wir sind stolz auf alles, was wir in den letzten 100 Jahren erreicht haben und freuen uns, dass dies mit dem Erhalt der Zelter-Plakette gewürdigt wird. Diese Auszeichnung wurde in der folgenden Probe mit einem kleinen Sektempfang mit den aktiven Mitgliedern entsprechend gefeiert.

Auszeichnung vom Chorverband zum 100-jährigen Bestehen

 

12.09.2021 Im Zuge der Delegiertentagung des Chorverbandes Haar-Börde wurde unser Chor für das 100-jährige Bestehen geehrt. Dazu überreichte Cornelia Reuber vom Vorstandsteam des Chorverbandes an unser Vorstandsmitglied Felicia Reudenbach und den Ehrenvorsitzenden Ulrich Kellner eine Ehrenurkunde. Diese gilt als Anerkennung und Dank für unser jahrzehntelanges Bestehen sowie das in der Vergangenheit bewiesene Engagement.

Generalversammlung

27.08.2021 Da in diesem Jahr irgendwie immer noch alles anders ist, konnte unsere jährliche Generalversammlung natürlich nicht unter den üblichen Gegebenheiten stattfinden. Anders als sonst fand die Mitgliederversammlung nicht im Vorraum und Speisesaal, sondern in der großen Schützenhalle in Oberense statt. Auch gab es keine Gruppentische, an denen gemütlich zusammengesessen und später auch Grünkohl gegessen werden konnte, sondern Weiterlesen
nur Stühle, die mit entsprechendem Abstand in Reihen aufgestellt wurden. Ganz offensichtlich fand die Versammlung auch nicht wie üblich im Januar, sondern im August statt. Daher gab es auch keinen Grünkohl, sondern Grillwürstchen im Brötchen. Es war unser erster offizieller Termin in diesem Jahr. Dennoch sind wir froh, dass wir abgesehen Regularien mit zahlreichen aktiven und passiven Mitgliedern abhalten konnten.

Da im letzten Jahr leider nicht so viel passiert ist, wie geplant und auch nicht besonders viele Proben stattgefunden haben, fanden die Probentermine erstmal einen Platz im Jahresrückblick. Ansonsten blieb uns fast nur der Rückblick auf die letzte Probe von Barbara Klier, die wir in einer Sonderprobe verabschiedeten und als Ehrenchorleiterin ernannten. In dieser Probe begrüßten wir auch unseren neuen Chorleiter Joachim Senft. Leider gab es anschließend nur noch 4 Proben bevor der Probenbetrieb coronabedingt, wieder eingestellt werden musste.

Da wir die Generalversammlung so aufgebaut haben, als wäre Januar, fanden unsere Onlineproben Erwähnung im Ausblick auf das kommende Jahr 2021. Der wohl wichtigste Termin wird wohl die Verleihung der Zelterplakette sein, die uns durch das große Engagement unserer Schriftführerin Susanne Krein am 26.09.21 verliehen wird. Die Verleihung findet in Essen statt. Es dürfen 3 Personen aus unserem Chor dorthin.

Am 20.11.21 hatten wir das große Konzert zum 100jährigen geplant. Es sollte eine Kombination aus 100 Jahren MGV Bilme, Theatergruppe und der jetzigen Bilmer TonArt präsentiert werden. Wir hoffen, dass wir zumindest in kleiner Form an diesem Tag zusammenkommen können und nach einer Chorprobe etwas Zeit zusammen verbringen können.

Die nächste Generalversammlung ist für den 29.01.2022 geplant.

Die Vorstandswahlen ergaben eine Veränderung des Vorstandes. Zur Wahl standen 1. Vorsitzender Thomas Kaup, 1. Kassiererin Konny Werner, 2. Kassierer Stefan Bunkus, Beisitzer Stephan Stamen und Beisitzerin Vera Krein. Bis auf Stefan Bunkus haben sich alle wieder zur Wahl gestellt. An seiner Stelle wurde Stephan Stamen zum 2. Kassierer gewählt. Neu als Beisitzerin wurde Sylvia Lettmann in den Vorstand gewählt. Alle anderen wurden einstimmig wiedergewählt.

Unser neuer Chorleiter Joachim Senft ließ es sich trotz der bisher wenigen gemeinsamen Proben nicht nehmen, ein paar Worte an uns zu richten. Er berichtete, wie er die Zusammenarbeit mit uns bisher erlebt hat und was er noch mit uns vorhat. Es gibt noch einiges, an dem wir noch arbeiten können.

Wie in jedem Jahr gab es auch bei dieser Generalversammlung eine Hutsammlung. Dabei kamen 476,67 € zusammen. Das Geld wird in diesem Jahr über das Spendenkonto der Gemeinde Ense an die Opfer der Flutkatastrophe im Juli gespendet.

Vertreter der ortsansässigen Vereine (SG Oberense, Sankt Johannes Schützenbruderschaft, Kapellenverein Oberense und die Löschgruppe Oberense) sowie die Gemeinde Ense gratulierten uns bei dieser Gelegenheit zum 100jährigen Bestehen mit einem Flachgeschenk und einer Sängerflasche.