AKTUELLES

Nur äußerlich trockene Wanderung

26.04.2024 In bester Laune brachen gut 15 Frauen der Stimmen Sopran und Alt zu ihrer diesjährigen Wanderung auf. Erste flüssige Verpflegung gab es am Startpunkt bei Susi in Niederense. Der Spaziergang durch die schönen Felder mit atemberaubenden Ausblicken auf Ense führte uns zu einem ersten Stopp bei Stephan, der uns mit einem schön dekorierten Tisch in seiner Garage empfing – die Frauenwanderungen stehen schließlich bei den anderen Stimmen im Ruf, stets bei Regenwetter stattzufinden. Allerdings blieben wir diesmal zumindest äußerlich trocken. Gut gestärkt und von unnötigem Ballast entledigt, liefen wir über das Höinger Industriegebiet und wieder über Felder nach Parsit, wo es bei Sylvia erneut eine kleine Stärkung mit „Schuss“ gab. Die Alte Post erreichten wir mit 26-minütiger Verspätung und wurden von jenen Sängerinnen empfangen, die nicht mitwandern konnten. Das komplett renovierte Gasthaus gefiel allen überaus gut, und auch das Essen überzeugte uns. Mit schönen Gesprächen und heiteren Geschichten verbrachten wir den Abend, bis der „harte Kern“ sich schließlich gegen halb zwölf auflöste.

 

Sommerlicher Vorstandsausflug

06.04.2024 Es war der erste „Sommertag“ des Jahres – und der kam gerade richtig für unseren Vorstandsausflug nach Unna, der gleichzeitig ein Abschiedsgeschenk für Konny nach fast 20 Jahren unermüdlicher Vorstandsarbeit und neun Jahren als 1. Kassiererin war. Mit dem Zug „reisten“ wir nach Unna, wo uns der unterhaltsame Stadtführer Peter Sauerland auf eine kulinarische Reise durch die gut 1.200 Jahre alte Stadt mitnahm. Wir ließen uns allerhand Leckereien von Bruschetta über verschiedene Senfsorten sowie Thüringer Currywurst bis hin zu Kuchen und schließlich Bier in der Lindenbrauerei schmecken und genossen dabei, uns endlich mal wieder entspannt draußen aufzuhalten. Nach einem würdigen Abschluss mit vielen guten Gesprächen und leckerem Essen bei dem Italiener Oller Kotten machten wir uns gut gelaunt auf den Heimweg.

 

Mal wieder Bühnenluft schnuppern

10.03.2024  Die CornerStones Wickede hatten am Sonntag zum Kaffeekonzert in der Gemeindehalle Echthausen eingeladen – und acht Chöre, darunter auch wir, folgten sehr gerne. Anlass für die relativ kurzfristige Einladung war, dass ganz allgemein die „Wiederbelebung“ der Chorlandschaft nach der Corona-Pandemie nur sehr schleppend vorankommt. Die CornerStones wollten deshalb eine Veranstaltung anbieten, auf der die Chöre der Region mal wieder Bühnenluft schnuppern können. Den passenden Rahmen dafür schufen Kaffee und Kuchen plus diverse Kaltgetränke in der sehr gut gefüllten Gemeindehalle. Wir bereicherten das abwechslungsreiche gut dreistündige Programm mit den Liedern Happy Together, So soll es bleiben sowie California Dreaming und gut 35 Sängerinnen und Sängern aus unseren Reihen.

 

380 Euro aus dem Hut gezaubert

13.02.2024 Bei unserer Hutsammlung in der Mitgliederversammlung konnten wir 380 Euro zugunsten des Jugendrotkreuzes Ense erzielen. Zur Übergabe der Spende kam heute Stefanie Lange vom Jugendrotkreuz Ense vor der Probe zu uns. Das Jugendrotkreuz freut sich sehr über die Spende. Das Geld wird für Spiele und Bastelbedarf ausgegeben.

Gemütlicher Probenausklang

06.02.2024 Heute haben wir es uns nach unserer Probe noch einmal so richtig gemütlich gemacht. Bei unserer Mitgliederversammlung waren noch ein angefangenes Fass Bier und ein paar Softdrinks übriggeblieben. Außerdem bereiteten uns die fünf Geburtstagskinder, die heute bei der Probe waren, ein tolles Buffet. Also ließen wir es uns nach der Probe im Thekenraum bei guten Gesprächen so richtig schmecken.

Geld für den guten Zweck

06.02.2024 Bei der Spendensammlung zu unserem Adventskonzert im November 2023 kamen insgesamt 1.800 Euro zusammen. So konnten wir wie angekündigt jeweils 900 Euro an die Tafeln Werl und Arnsberg übergeben. Vor der heutigen Probe kamen dazu Vertreterinnen und Vertreter der beiden Tafeln sowie vom Inner Wheels Club Werl in die Schützenhalle Oberense zur gemeinsamen und feierlichen Spendenübergabe.
Weiterlesen
Ewald Hille und Anni Künkenrencken von der Tafel in Arnsberg bedankten sich herzlich für die großzügige Spende und betonten, dass es viel Geld sei und dass die Tafeln das immer gut gebrauchen können. Denn es fallen immer einige Kosten an, um den Betrieb am Laufen zu halten. Besonders gefreut haben sie sich, dass wir an die Arnsberger Tafel gedacht haben, obwohl sie in einem anderen – allerdings an den Kreis Soest angrenzenden – Landkreis liegt. Außerdem freuten sie sich über die Einladung zum Konzert, das sie als sehr schönes und mit guter Atmosphäre empfunden haben. Andrea Sauer von der Tafel in Werl schloss sich dem Dank an.

An dieser Stelle sei darüber hinaus nochmal allen gedankt, die eine so große Spendensumme ermöglicht haben. Das sind neben den Mitwirkenden des Konzerts (Kindergarten Zauberwald, Hartwig Diehl, Trompetenensemble, Frederik Hardes, Barbara Prünte und natürlich unsere aktiven Chormitglieder), Burkhardt Busemann für die Weihnachtsmarkthütten, Ludger Brunnberg für die tolle Beleuchtung, der Inner Wheel Club Werl für die tatkräftige Unterstützung mit Plätzchen und bei der Ausgabe in den Hütten sowie einer Extra-Spende und natürlich alle Gäste des Konzerts. Jeder große und kleine Betrag, der an diesem Abend in den „Spenden-Sternen“ gelandet ist, zählt. DANKE!

Dank an Chorleiter

06.02.2024 Natürlich haben wir in diesem Jahr auch ein Geschenk für unseren Chorleiter Joachim Senft, mit dem wir ihm für seine Geduld und sein Engagement, das er für uns in jeder Probe mitbringt, danken. Normalerweise findet die Übergabe im Rahmen unserer jährlichen Mitgliederversammlung statt. Doch weil leider unser Geschenk, eine Fotocollage mit Bildern von unserem Adventskonzert, zu spät angekommen ist, holten wir die Überreichung des Geschenks gern im Rahmen der heutigen Probe nach. Kommentar von Joachim beim ersten Betrachten der Fotos: „Das Hemd spannt ein wenig …“ Das liegt natürlich nur an der Bauchatmung, Joachim!

Wir sind jetzt bei Facebook

04.02.2024 Wir haben uns für dieses Jahr vorgenommen unseren Internetauftritt zu erweitern und breiter aufzubauen. Um diesem Vorsatz früh im Jahr umzusetzen, haben wir bereits im Januar unseren WhatsApp-Kanal eröffnet, mit dem wir sowohl aktive als auch passive Mitglieder und Freundinnen und Freunde der Bilmer TonArt auf dem Laufenden halten. Im Februar folgt nun unsere Facebook-Seite. Wenn Ihr den Aufbau und die Anfänge dieser Seite verfolgen wollt, schaut gerne mal vorbei. Das gefällt Euch doch bestimmt …

 

Hier geht’s zu unserer Seite: https://www.facebook.com/profile.php?id=61555985169680&sfnsn=scwspwa&mibextid=RUbZ1f

Gesundes Jahresfazit

26.01.2024 Auch in diesem Jahr begrüßte uns unser 1. Vorsitzende Thomas Kaup wieder zur alljährlichen Mitgliederversammlung. Sie war mit ca. 70 Teilnehmerinnen und Teilnehmern sehr gut besucht. Thomas Kaup freute sich, dass wir uns als gesunde Gemeinschaft präsentieren können und merkte zudem den gesunden Zusammenhalt im Chor an.
Weiterlesen
„Es ist einfach immer wieder toll, wie begeistert viele bei der Sache sind. Schön ist auch, dass sich neue Sängerinnen und Sänger von der Begeisterung anstecken lassen.“ Um dies zu untermalen, sangen die aktiven Mitglieder „California Dreaming“ und „So soll es bleiben“.

Der Jahresbericht, den unsere 2. Vorsitzende Kathrin Risse vortrug, wurde von vielsagenden Fotos von Stephan Stamen untermalt. Im Anschluss trug Konny Werner den Kassenbericht vor, der von den Kassenprüfern Winfried Junker und Christian Schlösser bestätigt wurde. Als neuer Kassenprüfer wurde Andreas Vetter für den ausscheidenden Winfried Junker gewählt.

Die Jahreshauptversammlung ist immer auch ein Anlass Danke zu sagen. So hob Thomas Kaup zunächst das unermüdliche Engagement der 1. Schriftführerin Susanne Krein heraus, die Erstellung der Weihnachtspost und der Einladungen für die Jahreshauptversammlung sind nur einige wenige Beispiele. Einen besonderen Dank sprach Thomas dem Inner Wheels Club für die tatkräftige Unterstützung zu unserem Adventskonzert aus. Mit ihrer Hilfe und ihrer Aufstockung können wir 1.800 € an die Tafeln in Werl und Neheim spenden. Außerdem dankte unser Vorsitzender Burkhardt Münstermann für die Weihnachtsmarkthütten und Ludger Brunnberg für die Beleuchtung im Altarraum zum Adventskonzert, die jeweils gespendet wurden. Als Deko für die Mitgliederversammlung spendete Lukas Busemann einen "kleinen Berg" Hackschnitzelsehr zur Freude von Daniela Bönnemann und Konny Werner, die damit aus dem schlichten Vorraum einen einladenden, verträumten Ort zauberten.

Auch in diesem Jahr führten wir eine Hutsammlung durch. Die Erlöse werden dem Jugendrotkreuz in Ense gespendet. Es kamen 380 € zusammen.

Die Vorstandswahlen wurden mit der einstimmigen Bestätigung von Thomas Kaup als 1. Vorsitzenden eingeleitet. Die Wiederwahl des 2. Kassierers Stephan Stamen leitete Thomas Kaup mit einer Kurzbeschreibung seines Engagements ein. Von der Organisation des Probenwochenende bis zur Beförderung großer Gegenstände. Stephan ist immer mit guter Laune und hohem Einsatz dabei. Nebenbei übernimmt er auch die Aufgabe des Fähnrichs. Die Versammlung wählte ihn einstimmig als 2. Kassierer wieder.

Für die zur Wahl stehende Beisitzerin Vera Krein hatte Thomas Kaup einen neuen Titel zu vergeben. Er schlug sie als "Homepage-Managerin" vor. Dies wurde von der Versammlung bestätigt.

Neu in den Vorstand wurden Ansgar Schniedergers und Kirsten Kobbeloer als neue Beisitzer gewählt.

Unsere 1. Kassiererin Konny Werner hat sich entschieden, nach fast 20 Jahren aus der Vorstandsarbeit zurückzuziehen. Thomas Kaup dankte ihr herzlich für ihr herausragendes Engagement: Bereits nach einem Jahr Beisitzertätigkeit wurde sie 2006 zur 2. Kassiererin. Zuletzt hat sie neun Jahre die Kasse als 1. Kassiererin zuverlässig geführt. Darüber hinaus hat sie mit großer Kreativität und Einfühlungsvermögen besondere Geschenke ausgewählt, sorgte mit geschmackvoller Deko für die richtige Atmosphäre und überraschte uns immer wieder mit unvergesslichen und top organisierten Ausflügen. Als Dankeschön hat der Vorstand auch für sie einen Ausflug geplant, eine kulinarische Stadttour in Unna, bei der sie der Vorstand natürlich gerne begleitet.

Als neuer 1. Kassierer wurde der bisherige Beisitzer Martin Risse vorgeschlagen und einstimmig gewählt. Er hat kürzlich unseren neuen WhatsApp-Kanal ins Leben gerufen.

Stephan Stamen stellte seine Statistik der Probenbeteiligung vor: Im letzten Jahr hatten wir 43 Probentage und 44 aktive Sängerinnen und Sänger, die regelmäßig zur Probe kamen. Die Probenbeteiligung lag bei ca. 74 %. Das ist gegenüber den 63,8 % aus dem letzten Jahr eine beachtliche Steigerung. Die Stimme mit den meisten Probenbeteiligungen war mit 76,2 % der Alt.

Des Weiteren gab es einen kurzen Bericht zur Homepage von Vera Krein. Sie zeigte eine beständige Besucherzahl sowie steigende mobile Aufrufe, wahrscheinlich zurückzuführen auf das Teilendes Homepage-Links über den Status von Chormitgliedern. Vielen Dank dafür. Außerdem liegen wir bei der Google-Suche „Chor Ense“ an erster Stelle, was für den Erfolg unserer Homepage spricht.

Chorleiter Joachim Senft bedankte sich beim Vorstand, insbesondere bei Thomas Kaup, Konny Werner und den Notenwartinnen. Er ließ das Jahr 2023 aus seiner Sicht Revue passieren. Er freute sich über die gesteigerte Probenbeteiligung und hofft auf eine weitere Steigerung im nächsten Jahr.

Zum Abschluss des offiziellen Teils gab Thomas Kaup noch den Ausblick auf das kommende Jahr 2024. Anschließend freuten wir uns auf leckeren Grünkohl und eine schöne Feier bis tief in die Nacht. Hier gab es eine schöne Überraschung. Am Sonntag findet in der Oberenser Schützenhalle das Festival der Spaßkapellen statt. Vor unserer Versammlung gab es dazu einen Soundcheck. So kam es, dass einige, die noch länger geblieben waren, uns ein Ständchen brachten und wir zusammen sangen.

Weitere Fotos gibt es hier.

Bilmer TonArt jetzt bei WhatsApp

09.01.2024 Um unsere Mitglieder und Freunde des Vereins sowie Interessierte noch besser erreichen zu können, haben wir einen neuen WhatsApp-Kanal eröffnet. Hier werden wir euch über unsere Aktivitäten auf dem Laufenden halten. Es werden Informationen zu anstehenden Aktionen für Mitglieder sowie öffentliche Veranstaltungen und Auftritte von uns geteilt. Seid immer up to date und abonniert kostenlos unseren Kanal unter https://whatsapp.com/channel/0029VaJZEDPJZg48wnOT5H3i.

 

Besuch des Neujahrsempfangs

05.01.2024  Der Neujahrsempfang des Enser Initiativkreises fand in diesem Jahr in der Schützenhalle in Höingen statt – und mit einer kleinen Delegation nahmen auch wir an diesem schönen gesellschaftlichen Ereignis teil. Wir gratulieren Andreas Düser ganz herzlich zum Initiativpreis und natürlich auch allen ausgezeichneten Sportlerinnen und Sportlern sowie den Funktionärinnen und Funktionären. Als Musikliebhabende haben uns natürlich ganz besonders gefallen die Auftritte des Saxofonisten Lars Wockenfuss und der Opernsängerin Johanna Risse mit ihrem Bruder Felix am Klavier. Nach dem offiziellen Teil gab es wie in jedem Jahr wieder viel Raum für angeregte Gespräche.

 

Frohe Weihnachten!

24.12.2023 Den musikalischen Abschluss bildete für uns auch in diesem Jahr wieder die Christmette in der Heilig Geist Kirche zu Bilme, die wir musikalisch unterstützt haben.

 

Wir wünschen allen Mitgliedern, Freunden und Unterstützern der Bilmer TonArt ein fröhliches Weihnachtsfest und einen guten Übergang ins Neue Jahr!

Adventliche Probe

20.12.2023 Die letzte Probe dieses ereignisreichen Jahres haben wir mit einer gemütlichen Weihnachtstimmung ausklingen lassen: Gemeinsam haben wir einfach mal unisono Weihnachtslieder geschmettert und einer schönen und nachdenklich stimmenden Geschichte gelauscht. Wir haben bei Glühwein bzw. alkoholfreiem Punsch und Keksen die Bilder unserer Veranstaltung „Adventlicher Feierabend“ angeschaut und gute Gespräche geführt. Einfach schön!

 

Die nächste Probe findet erst am 09.01.2024 statt.

Seniorenadvent der Stadt Werl

17.12.2023 Bereits zum zweiten Mal hat uns die Stadt Werl zu einem Auftritt bei ihrer Seniorenadventsfeier eingeladen, worüber wir uns sehr gefreut haben. Im abwechslungsreichen Programm traten wir als „feierliches Finale“ auf und sangen „Hark The Herald Angels Sing“, „Es ist ein Ros entsprungen“, „O selige Nacht“ und „Irischer Segenswunsch“ sowie zwei Mitsinglieder gemeinsam mit dem Publikum. Die Chorleitung hat dankenswerterweise Barbara Klier als Vertretung für unseren verhinderten Chorleiter übernommen. Obwohl wir krankheitsbedingt nicht in voller Besetzung aufgetreten sind, konnten wir das Publikum überzeugen. Die Organisatorin und Moderatorin des Seniorenadvents Beate Meyer schrieb uns: „Ich möchte mich ganz ganz herzlich für den tollen Auftritt am vergangenen Sonntag auf der Seniorenadventsfeier bedanken!!!! Auch aus den Reihen der Gäste habe ich schon Rückmeldungen bekommen, dass die vorgetragenen Lieder sehr gut angekommen sind – und Sie alle stellen ja auch wirklich ein „schönes Bild“ dar!“ Das hört man doch immer gern!

 

Ein unvergesslicher Abend

Fotos: Yhaya Khalil

05.12.2023 Was für ein schöner Abend! Draußen feinster Nieselregen, aber unser Publikum und wir haben uns bei unserem „Adventlichen Feierabend“ viele warme Glücksmomente geschenkt!
Weiterlesen
Aber von vorne: Gegen halb sechs erreichten uns „Nachrichten“, dass in Bilme totales Verkehrschaos herrscht: „Gibt es bei eurem Konzert was umsonst?“ Parkplätze wurden Mangelware, und trotzdem strömten die Menschen nur so in die Kirche, dass alle Plätze belegt waren. Die Kirche haben wir mit zahllosen Kerzen geschmückt und den Altarraum mit einem wunderschönen Licht geflutet.

Pünktlich um 18 Uhr ging es los: Die Kinder der Kita „Zauberwald“ Höingen verzauberte uns mit „In der Weihnachtsbäckerei“ und „Berge mal versetzen“. Die Kids im Alter von 3 bis 6 Jahren freuten sich sehr über ihre erst „Gage“ in Form von Stutenkerlen. Dann schmetterten wir unser erstes Lied „Hark the Herald“, und wir fühlten uns vom ersten Moment an sicher. Unser Chorleiter Joachim Senft hatte die Lieder so ausgewählt, dass in all unseren vier Blöcken traditionelle und moderne Lieder gemixt wurden und jeweils ein Lied mit gekonnter Begleitung durch Hartwig Diehl enthalten war. Wir waren alle konzentriert bei der Sache, sodass wir unsere Stücke so schön und emotional vorgetragen haben, wie wir es uns vorstellten. Bei unseren „Evergreens“ Adiemus und Hallelujah ließen wir mal die Kirche erbeben, mal nahmen wir uns gekonnt zurück. Das Publikum zeigte seine Begeisterung durch tobenden Applaus. Allen, die nicht mit uns im Altarraum standen, sei gesagt: Es ist ein wirklich erhebendes Gefühl, Teil eines harmonischen Klangkörpers zu sein.

Unser 1. Vorsitzender Thomas Kaup führte souverän durch das bunte Programm. Denn neben unserem Chorgesang gab es noch weitere Beiträge. Ein Ensemble aus 3 Trompeten gespielt von Kindern einiger Chormitglieder spielte „We wish you a merry Christmas“. Frederik Hardes trug ein Stück auf der Orgel vor. Außerdem las Barbara Prünte vom Inner Wheels Club die Geschichte vom Weihnachten der Tiere vor. Bei „Macht hoch die Tür“ wurde unser Publikum dann selbst Teil des Programms. Wir sangen alle zusammen und wurden von Frederik Hardes auf der Orgel begleitet. Mit dem beschwingten „This little light of Mine“ wanderten wir abschließend durch die Reihen.

Draußen warteten schon Glühwein, Grillwurst und Plätzchen, dankenswerterweise schon vorbereitet vom Inner Wheels Club. Trotz des ungemütlichen Wetters kuschelten sich noch wirklich viele Gäste unter den Pavillons zusammen und ließen den Abend mit angeregten Gesprächen ausklingen. Alle Angebote des Abends waren kostenlos, es wurde allerdings um eine Spende gebeten, die nach Abzug der Kosten an die Tafeln in Werl und Arnsberg übergeben wird.

An dieser Stelle sei Allen herzlich gedankt, die (mal wieder) beherzt mit ins Rad gegriffen haben: Jenen, die unser Programm bereichert haben, dem Inner Wheels Club, vielen Familienmitgliedern, den Freunden des Chores und natürlich auch den Chormitgliedern selbst, die immer mit anpacken, sobald es was zu tun gibt.

Weitere Fotos gibt es hier.

Die letzten Vorbereitungen

03.12.2023 Nach der erfolgreichen Generalprobe verliehen wir heute der Kirche durch viele Kerzen einen gemütlichen Charakter. Auch vor der Kirche war heute viel los, da einige Chormitglieder und fleißige Helfer die Stände für Glühwein, Plätzchen und unsere Festschrift aufbauten.

 

Jetzt kann es los gehen! Wir freuen uns auf einen adventlichen Abend mit Euch.

Erfolgreiche Generalprobe für Adventskonzert

28.11.2023 Generalprobe erfolgreich abgeschlossen: Wir haben uns in der Bilmer Kirche intensiv auf unser Adventskonzert vorbereitet und waren total begeistert von der beeindruckenden Akustik in der Kirche. Am Dienstag, 5. Dezember, ab 18 Uhr hoffen wir dann wieder auf euren Besuch des „Adventlichen Feierabends“. Ihr könnt euch auf stimmungsvolle Musik freuen, und ihr bleibt hoffentlich auch zu Grillwurst, Glühwein bzw. alkoholfreiem Punsch sowie guten Gesprächen auf dem Kirchvorplatz. Auch unsere beliebte Festschrift zum 100+1-jährigen Jubiläum mit unterhaltsamen Anekdoten aus zehn Jahrzehnten könnt ihr vor Ort wieder bekommen.

Adventlicher Glücksmoment

16.11.2023 Das Programm für unseren „Adventlichen Feierabend“ in der Bilmer Kirche steht: Unser Adventskonzert in Ense-Bilme am Dienstag, 5. Dezember, wird eine bunte Mischung aus klassischen und modernen, leicht-beschwingten und anspruchsvollen weihnachtlichen Liedern, so dass für Alle etwas dabei ist. Auf dem Klavier begleitet werden einige Lieder von Hartwig Diehl, Chorleiter „Der neue Chor Neheim“. Das Programm bereichern werden zudem ein jugendliches Trompeten-Ensemble, Frederik Hardes mit Orgelmusik, ein Kinderchor, ein traditionelles Mitsinglied und eine stimmungsvoll vorgelesene weihnachtliche Geschichte. Nach dem vorweihnachtlichen Konzert laden wir noch zu Grillwurst, Glühwein und guten Gesprächen auf dem Kirchvorplatz ein, tatkräftig unterstützt werden wir hierbei vom Inner Wheels Club Werl.

Der Eintritt zum Adventlichen Feierabend ist frei, allerdings wird um Spenden gebeten. Der Erlös aus Spenden und Verkauf geht – abzüglich Kosten beispielsweise für den Notenkauf – an die Neheimer und Werler Tafel. Bei unserem letzten Adventlichen Feierabend 2019 waren wir von der großen Besucherzahl völlig überwältigt. Wir hoffen, dass wir Euch auch in diesem Jahr wieder begeistern können. Mit dem Konzert wollen wir einen friedlichen Glücksmoment für Alle anbieten.

Harmonisches Probenwochenende für Adventskonzert in Ense-Bilme

04. und 05.11.2023 Seit vielen Jahren ist es schöne Tradition, dass wir vor unseren Auftritten einen ganzen Tag oder sogar ein ganzes Wochenende gemeinsam proben. So haben wir es auch in diesem Jahr vor unserem Adventskonzert in der Bilmer Kirche gehalten: Zusammen mit unserem Chorleiter Joachim Senft und auf dem Klavier begleitet von Hartwig Diehl, Chorleiter „Der neue Chor Neheim“, haben wir in der kleinen Halle der Schützenhalle Niederense anderthalb Tage lang intensiv unsere Stimmkraft geschult, an unserer Bühnenpräsenz gearbeitet, viel gelacht und natürlich auch unser Wir-Gefühl gestärkt. Dank gilt allen, die die leckeren Kuchen, Suppe, Süßigkeiten, Kaffee usw. gespendet haben. Auch beim Aufräumen haben wie üblich alle mit angepackt, so dass die Halle schnell wieder glänzte. In einem Monat ist es dann soweit: am Dienstag, 5. Dezember, ab 18 Uhr sehen wir uns hoffentlich alle zum Adventlichen Feierabend in der Bilmer Kirche und anschließend zu Glühwein & Co. auf dem Vorplatz.

Endlich wieder da: Adventlicher Feierabend

05.10.2023 Längst stehen schon Dominosteine und Spekulatius in den Supermarktregalen. Langsam werden die Tage kürzer. Bis zum Advent kann es nicht mehr allzu lang sein. Wie auch schon im Jahr 2019 wollen wir euch wieder zu einem adventlichen Feierabend in die Heilig Geist Kirche zu Bilme einladen: Am Dienstag, 5. Dezember, ist es schon so weit und unser Adventskonzert startet. Aus diesem Grund laufen unsere Vorbereitungen jetzt auch auf Hochtouren. Während der Proben arbeiten wir fleißig an traditionellen und modernen Weihnachtsliedern. Nebenbei wollen wir euch ein abwechslungsreiches Programm auf die Beine stellen. Wir freuen uns wirklich riesig dieses Jahr wieder so viele Weihnachtslieder singen zu dürfen und freuen uns auf euch.

Eine Busfahrt, die ist lustig

16.09.2023 Zum diesjährigen Chorausflug trafen wir uns früh und gut gelaunt in Volbringen. Von hier ging es mit dem Bus Richtung Höxter. Als wir angekommen waren, blieben wir noch eine Weile auf dem Parkplatz, um zu frühstücken. In Höxter bei der Landesgartenschau angekommen, wurden wir am Haupteingang Remptergarten von zwei „Elfen“ empfangen. Die Führung über das Gelände fand entsprechend in zwei Gruppen statt. In der Blütengastronomie im Weserbogen gab es anschließend Mittagsessen. Frisch gestärkt erkundete jeder das Gelände auf eigene Faust. Einige hörten sich einen Gospelchor auf der Hauptbühne an, einige liefen noch auf dem Gelände herum und wieder andere spazierten an der Weser entlang in Richtung Höxter Innenstadt. Der neue Treffpunkt für alle war das Restaurant „Gina´s“ in der Stadt. Als alle eingetroffen waren, wurde das Königsspiel gespielt. Ziel des Spiels war es, eine Flasche, gefüllt mit etwas Wasser, so hoch zu werfen, dass diese wieder auf dem Tisch zum Stehen kommt. Ingrid Brinkmann und Thomas Enste schafften das schneller als alle anderen und wurden damit zum neuen Königspaar gekrönt. Nach einem sehr leckeren Abendessen hatten wir dort noch sehr viel Spaß bei guten Gesprächen und beim Karaoke. Viel zu früh holte der Bus uns wieder ab und brachte uns nach Hause. Dort blieb uns nichts anderes als Konny und Daniela für die wirklich gute Organisation und den schönen Tag zu danken.

Kurzweilige Wanderung für die Stimmen Tenor und Bass

18.08.2023 Vom Gasthof Schwarze in Höingen, kurz „Schwätte“, aus ging es für die Sängerinnen und Sänger der Stimmen Bass und Tenor quer durch Höingen in den Garten von Maria, um sich bei gut gekühlten Getränken zu stärken und zu klönen. Nach einer netten Verweildauer machten wir uns weiter auf den Weg, um bei Ulla im herrlichen Garten den Abend zu genießen. Es war für alles aufs Beste gesorgt. Kühle Getränke, Leckeres vom Grill und nette Gespräche ließen die Zeit so schnell vergehen, dass es nicht verwunderlich ist, dass die Letzten erst gegen 1.30 Uhr den Heimweg antraten. Es war sehr schön. Vielen Dank an die eifrigen Vorbereiter.

Eine besondere Ehre

17.06.2023 Dieses Jahr haben wir uns für unser Sommergrillen etwas ganz Neues überlegt: Wir grillen an dem Samstag vor der letzten Probe und das auch nicht alleine! Zu unserem Grillfest waren neben unseren aktiven und passiven Mitgliedern auch unsere Familien herzlich willkommen.
Weiterlesen
Dabei wollten wir nicht einfach nur zusammen grillen, nein, wir wollten ein Fest! Daher gaben wir unserer Veranstaltung einen ganz besonderen feierlichen Rahmen, indem wir unsere Jubilare ehrten. Zunächst sangen wir ein paar Lieder. Danach ergriff unser 1. Vorsitzender Thomas Kaup das Wort.

Als erstes ehrte er Dorothe Münstermann für 30 Jahre Vorstandsarbeit und überreichte ihr eine Urkunde und eine Rose. Sie hat viele Jahre im Vorstand als Notenwartin, aber auch als 2. Schriftführerin und als 2. Vorsitzende gearbeitet und maßgeblich zum Erfolg des Chores beigetragen.

Im Anschluss daran wurde Winfried Lumme für 70 Jahre aktives Singen geehrt! Der 1. Vorsitzende vom Chorverband Haar-Börde, Ulrich Kellner, überreichte ihm eine Urkunde, eine Anstecknadel aus Gold und eine Sängerflasche. Er hatte recherchiert, dass es bisher nicht viele Personen geschafft haben, für dieses Jubiläum geehrt zu werden. Der Applaus war lang und kam von ganzem Herzen. Natürlich gab es auch noch ein Ständchen für Winfried. Er wünschte sich Hallelujah von Leonard Cohen.

Winfried Lumme begann mit 16 Jahren, 1953, im Chor (damals noch MGV Bilme) zu singen. Nach eigenen Angaben war es damals noch ein übliches Alter, die Gründe gab es zuhauf. Sowohl die Gesellschaft, als auch der Spaß am Singen waren ihm wichtig. Hinzu kam, dass es damals auch kaum etwas anderes gab, das man hätte machen können. Dort war zu der Zeit sein Vater (Lehrer Lumme) Chorleiter. Er hat von Anfang an, bis heute im Tenor gesungen. Im Laufe der Jahre hat er unzählige Ständchen, Konzerte und Ausflüge mit dem Chor unternommen. Er hat mehrere Jahre im Vorstand mitgearbeitet und ist bis heute ein begeisterter Sänger und fehlt nur selten bei den Proben.

Nach den Ehrungen konnte dann die Grillparty steigen. Dabei waren die vorbereiteten Spiele nicht nur bei den Kindern sehr beliebt…

Singen in der Heiligen Messe des Generationentages

28.05.2023 Die St. Johannes Schützenbruderschaft Oberense hatte Pfingstsonntag zum Generationentag eingeladen – und wir durften zusammen mit „Tuppi“ Langesberg bei schönstem Sonnenschein die feierliche Heilige Messe unter freiem Himmel an der Schützenhalle musikalisch mitgestalten. Die Messe fand an der mit viel ehrenamtlichem Engagement errichteten neuen Lagerhalle der Schützen statt, um die Gelegenheit nutzen zu können, die Halle segnen zu lassen. Da unser Chorleiter an Pfingsten traditionell in Urlaub ist, erklärte sich unsere Ehrenchorleiterin Barbara Klier dankenswerterweise bereit, uns zu dirigieren. In der Messe sangen wir „Hallelujah“ von Leonard Cohen, das „Vater Unser“ arrangiert von Helmut Pieper und die „Irischen Segenswünsche“ von Markus Pyllik. Das anschließende gemütliche Beisammensein nutzten zahlreiche Chormitglieder, um bei bestem Wetter gemeinsam mit den Schützen und vielen anderen zu feiern. 

Ein Hoch auf den MGV Liederkranz Höingen

13.05.2023 Der MGV Liederkranz Höingen feierte an diesem Wochenende in der Höinger Schützenhalle sein 125-jähriges Jubiläum und deren Chorleiter Stefan Risse feierte gleich sein 40-jähriges Chorleiterjubiläum mit.
Der Freitagabend stand ganz im Zeichen Weiterlesen
von Stefan Risse. Alle seine Chöre brachten ihm ein Ständchen, allen voran natürlich der Jubiläumschor mit der Chorgemeinschaft Höingen-Voßwinkel. Außerdem trugen die Chöre CHORios gemischt, Young generation (Revivalchor) und amante della musica Menden musikalische Beiträge. Johanna Risse (Sopran) sang mit Wolgang Bitter am Klavier zwei Solostücke. Darüber hinaus wurde ein Lied mit den Männern aller am Abend beteiligten Chöre präsentiert. Das Highlight des Abends war allerdings der Jahrtausendchor, dem alle beteiligten Chöre sich anschlossen. Einige Mitglieder der Bilmer TonArt mischten sich an diesem Abend unter das Publikum und ließen den Abend an der Theke ausklingen.
Am Samstagabend hatte der MGV Liederkranz Höingen befreundete Chöre aus nah und fern eingeladen, um gemeinsam sein Jubiläum zu feiern. Neben der Bilmer TonArt waren der MC Volkringhausen, „Taktvoll“ vom MGV Cäcilia Lüttringen, der Hömma Chor Dortmund, Sound Celebration, „Heartchor“ MGV Lüttringen, Die Cantalinos und Belcanto Höingen dabei. Natürlich ließ es sich der Gastgeber nicht nehmen selbst einige Stücke zu singen. Wir trugen mit den Liedern That Lonesome Road, Happy Together, So soll es sein und California Dreaming zum Gelingen des Abends bei. Es war ein bunt gemischtes Programm, an dem wir alle unsere Freude hatten. Gerne folgten wir der Einladung noch einige Stunden mit den Höingern an der Theke mit neuen und alten Freunden zu verbringen.

Feucht(fröhlich)e Wanderung

05.05.2023 Die Wanderung vom Sopran und Alt begann mit vielen sorgenvollen Blicken gen Himmel: Sollen wir es durchziehen oder lieber lassen angesichts der vielen Regenwolken? Wir sind doch nicht aus Zucker, hieß es schließlich, und so machten wir uns mit gut 20 Frauen von Getränke Suermann in Vollbringen aus in Richtung Westönnen auf. Wie schon so oft sorgte dieses „Format“ der Wanderung für eine gute Durchmischung und viele angenehme Klöns mit wechselnden Gesprächspartnerinnen. Wir wanderten gut gelaunt und stramm voran, so dass es nur ganz selten zu Stopps zwecks Getränkeaufnahme kam. Zunächst hielt sich das Wetter einigermaßen, doch als wir schließlich die Haar verlassen hatten und in die Börde kamen, öffnete der Himmel alle Schleusen und sorgte zusätzlich mit Wind dafür, dass der Regen auch bis unter die Schirme kam. So erreichten wir pitschnass das Fischlokal in Westönnen. Wer konnte, besorgte sich erstmal trockene Kleidung. Im Lokal warteten schon einige Sängerinnen, die nicht mitgewandert waren, auf uns. Das super leckere Essen und die vielfältigen Getränke entschädigten uns für die vorherigen Anstrengungen, und so klang auch der Abend in heiterer Stimmung langsam aus.

Vorstandsausflug zur Hafenkäserei in Münster

11.03.2023 Ein Vorstandsausflug in die Hafenkäserei nach Münster – das war unser (nicht gänzlich uneigennütziges) Geschenk an Dorothee Münstermann für 25 Jahre engagierte Arbeit im Vorstand. Die Deutsche Bahn hat uns pünktlich in die Studentenstadt gefahren, wo wir zunächst in einem Studi-Café einkehrten. Das Wetter war kalt, aber wir wurden von der Sonne verwöhnt, klar, wenn Engel reisen … Anschließend erfuhren wir in der traumhaft gelegenen Hafenkäserei in einem kurzweiligen Vortrag viel Nützliches und Lustiges über Käse. Natürlich lernten wir auch, die verschiedenen Produkte zu schmecken. Interessant war das hochmoderne so genannte „Pairing“, also die Kombination von Geschmäckern wie beispielsweise Käse und Bier oder Käse und Feigensenf. In bester Laune folgte ein kurzer Stadtrundgang mit Besichtigung des Domes und schließlich die Einkehr im typisch münsteraner Restaurant Kiepenkerl. Alle waren sich einig: Ein richtig schöner Tag, der unvergesslich bleibt. (Fotos: Stephan Stamen)

330 Euro für den Enser Warenkorb

21. 02.2023 Bei unserer Generalversammlung haben wir mit der Hutsammlung 330 Euro erzielt. Das Geld haben wir in diesem Jahr an den Enser Warenkorb übergeben. Die 1. Vorsitzende des Enser Warenkorb e.V., Doris Keysselitz (vorne, hellblaue Jacke), hat die Spende im Rahmen einer Probe entgegengenommen und uns herzlich gedankt.

Kurzweilige Generalversammlung

28.01.2023 Zum ersten Mal seit Pandemiebeginn konnten wir unsere Generalversammlung wieder am traditionellen Termin durchführen. Sie war mit mehr als 60 Teilnehmenden gut besucht. Wir starteten mit drei Liedern in den Abend: „That Lonesome Road“, „I can see clearly now“ und „Happy Together“. Unsere zweite Vorsitzende Kathrin Risse blickte in ihrem Jahresbericht auf unsere Weiterlesen
Frauenwanderung im Juni, den Chorausflug im August, den Vorstandsausflug im September und natürlich unsere beiden erfolgreichen Konzert- und Theaterabende im November zurück. Zum guten Abschluss konnten wir wieder in der Christmette in Bilme, dirigiert von Dorothee Münstermann, singen.

Als neuer Kassenprüfer wurde Christian Schlösser als Ablöse für den ausscheidenden Klaus Ebel gewählt.

Die Hutsammlung zugunsten des Enser Warenkorbs ergab stolze 327,51 Euro.

Bei den Vorstandswahlen standen Dorothe Münstermann, Felicia Reudenbach und Axel Langesberg zur Wahl. Axel Langesberg möchte aus gesundheitlichen Gründen aus dem Vorstand austreten. Als neuen Beisitzer für ihn konnten wir einstimmig Martin Risse in den Vorstandwählen. Felicia Reudenbach wurde als Beisitzerin gewählt, in ihr Amt der 2. Schriftführerin wurde Sylvia Lettmann gewählt.

Dorothe Münstermann scheidet auf eigenen Wunsch aus dem Vorstand aus. Wir bedankten uns bei ihr mit stehendem Applaus, einem Geschenk und einer kurzen Laudatio für ihren langjährigen unermüdlichen Einsatz. Außerdem wählten wir sie zum Ehrenmitglied.

Stephan Stamen berichtete über die Probenbeteiligung der letzten drei Jahre. Wohl auch der Pandemie und der folgenden Grippewelle geschuldet, ist bei der Beteiligungsquote noch Luft nach oben. Wir können uns aber glücklich schätzen, durch die Pandemie nicht allzu viele aktive Sängerinnen und Sänger verloren zu haben.

Chorleiter Joachim Senft bedankte sich in seinem Bericht für die gute Unterstützung des Vorstandes. Er blickte noch einmal auf unsere Konzerte zurück und fand mit einem Augenzwinkern, „dass wir das ganz ordentlich gemacht haben“. Weiterhin lobte Joachim unser organisatorisches Talent, das wir unter anderem bei den Konzertabenden unter Beweis gestellt haben. Auch er appellierte an uns, die Probenbeteiligung weiter zu erhöhen. Allerdings freut er sich darüber, dass wir als Chor große Fortschritte gemacht haben. Die Intonation und auch das auf einander hören wird immer besser.

Vera Krein stellte die Entwicklungen auf unserer Homepage vor. Vor einiger Zeit fand man uns bei der Google-Suche „Chor Ense“ noch auf der dritte Suchseite. Heute stehen wir auf Seite 1 an zweiter Stelle, direkt hinter der Gemeinde! Das ist ein Riesen-Erfolg!

Unter Verschiedenes wurde außerdem bekannt gegeben wer in diesem Jahr geehrt wird. In diesem Jahr wird unser Mitglied Winfried Lumme für 70 Jahre aktives Singen geehrt! Das ist etwas ganz Besonderes und eine große Ehre für unseren Chor.

Nach gut einer Stunde schloss Thomas Kaup den offiziellen Teil der Versammlung und wünschte uns guten Appetit. Erstmals gab es neben dem traditionellen Grünkohl mit Kartoffeln und Wurst auch eine Gemüseplatte für alle, die keinen Grünkohl oder Fleisch möchten. Wie immer wurde im Anschluss daran noch gefeiert

Viele neue Gesichter in der ersten Probe

10.01.2023 Die erste Probe im neuen Jahr begann verheißungsvoll: Fünf Interessierte und potenzielle neue Sängerinnen und Sänger konnten wir begrüßen. Zuvor hatten wir im Soester Anzeiger, mit unseren beiden Konzertabenden und durch ganz viel Mundpropaganda aktiv nach Nachwuchs gesucht. Aktuell ist ein guter Zeitpunkt um bei uns einzusteigen, denn wir starten mit vielen neuen Liedern ins neue Jahr. Wer Interesse hat, schaut einfach dienstags, 19.30 Uhr, zu unserer Probe in der Schützenhalle Oberense vorbei. Stimmlichen Zuwachs können wir immer gut gebrauchen.

Endlich wieder in der Christmette singen

24.12.2022 Nach zwei Jahren der Abstinenz konnten wir endlich wieder in der Christmette in der Bilmer Kirche singen! Es ist für uns alle immer wieder ein tolles Erlebnis, gemeinsam mit den Sangesbrüdern und -schwestern das Weihnachtsfest als Chor auf der Empore einzuläuten. Dieses Jahr haben wir zwei schöne Weihnachtslieder gesungen: „Engel auf den Felder singen“ und „O selige Nacht“.

Weihnachtliche Probe

20.12.2022 Die letzte Probe in diesem Jahr haben wir weihnachtlich ausklingen lassen: Mit stimmungsvollen Weihnachtsliedern, Glühwein bzw. Glühpunsch und netten Gesprächen mit unseren Sangesbrüdern und –schwestern. Wir alle waren sehr froh, dass die „Singbedingungen“ sich in diesem Jahr im Vergleich zu den beiden Vorjahren deutlich verbessert haben und dass wir unsere beiden Jubiläums-Konzert- und Theaterabende wie geplant durchführen konnten. Dank gilt allen Sängerinnen und Sängern, die uns auch in diesem Jahr die Treue gehalten haben – singen ist einfach gut für Körper und Seele!

Frohe Weinachten!

18.12.2022 Wir freuen uns, dass wir in diesem Jahr wieder die Christmette in der Heilig Geist Kirche zu Bilme musikalisch unterstützen dürfen.

 

Wir wünschen allen Mitgliedern, Freunden und Unterstützern der Bilmer TonArt ein fröhliches Weihnachtsfest!

Besuch bei der Probe

29.11.2022 Heute hatten wir Besuch bei unserer Chorprobe. Frau Müller vom Soester Anzeiger war da! Sie hat uns das ganze Jahr bei den Vorbereitungen und Höhepunkten zu unserem 100+1-jährigen Jubiläum begleitet und wunderschöne Berichte dazu für die Zeitung geschrieben. Als Dankeschön haben wir sie zur Probe eingeladen, wo sie uns beim Üben von Weihnachtsliedern und einem ganz neuen Stück zuhören konnte. Am Ende der Probe bekam sie von uns ein Ständchen, einen Blumenstrauß und unsere Festschrift geschenkt.

Unsere Festschrift: Ein heiteres Stück Dorfgeschichte

28.11.2022 „Das ist die beste Festschrift, die ich jemals gesehen habe! Denn es ist keine typische Festschrift, sondern ein kleines, hoch unterhaltsames Buch, mit dem man den Chor, die hundertjährige Geschichte und viele Mitglieder kennen lernt. Und durch die vielen lustigen Anekdoten so kurzweilig, dass man gar nicht aufhören will zu lesen.“ Dieses fette Lob unseres Chorleiters Joachim Senft für unsere 80-seitige Festschrift im praktischen quadratischen Format hat uns riesig gefreut. Schließlich haben wir viel Arbeit hinein gesteckt. Dabei war es uns wichtig, die Texte so abwechslungsreich und kurzweilig wie möglich zu gestalten und zu platzieren. Neben den gängigen Grußworten und kleinen Geschichtsteilen, die ein Stück Dorfgeschichte sind, enthält die Festschrift auch unzählige heitere Anekdoten und Geschichten einzelner Mitglieder, die unseren Verein ausmachen. Unsere Festschrift richtet sich damit explizit nicht nur an alle, die sich unserem Verein verbunden fühlen, sondern auch an alle, die am Dorfgeschehen früher und heute interessiert sind. Sie ist das perfekte Weihnachtsgeschenk für alle Mitglieder, Freunde und Gönner unseres Vereins sowie für alle, die gerne mal in einem Chor singen würden.

Da wir auf übermäßige Werbung verzichtet haben, kostet jede Festschrift 6 Euro. Solange der Vorrat reicht, können die Festschriften über Chormitglieder sowie über das Kontaktfeld unserer Homepage gekauft werden. Ihr könnt eure Anfrage direkt hier starten.

Comeback mit Folgen