Generalversammlung

 02.04.2022 Auch in diesem Jahr konnten wir unsere jährliche Generalversammlung nicht wie gewohnt im Januar abhalten, sondern mussten sie auf Anfang April verschieben. Abgesehen von dem verspäteten Termin konnte die Generalversammlung ähnlich wie sonst stattfinden, sogar das Wetter imitierte für uns den Winter, sodass auch der Grünkohl so richtig zu diesem Abend passte.

 

Wir freuten uns, dass wir anders als andere Chöre mit relativ wenigen Unterbrechungen proben konnten. So konnten wir für unsere Gästen 3 Liedbeiträge zum Besten geben.

 

Da die Corona-Pandemie auch im letzten Jahr vielen Terminen im Weg stand, konnten wir nur auf wenige Termine aus dem letzten Jahr zurückblicken. Der wichtigste Termin war 2021 die Verleihung der Zelter-Plakette im September, an der drei Vorstandsmitglieder teilnehmen durften.

 

In diesem Jahr standen im Vorstand 1. Schriftführerin Susanne Krein, 2. Notenwartin Andrea Fahnenstich, 2. Vorsitzende Dorothe Münstermann, 1. Notenwartin Kathrin Risse, Beisitzer Axel Langesberg und Beisitzerin Katja Mester zur Wahl. Dorothe Münstermann gab ihren Posten als 2. Vorsitzende auf und ließ sich für ein Jahr als Beisitzerin wählen, um den Vorstand weiterhin zu unterstützen. Als neue 2. Vorsitzende wurde Kathrin Risse gewählt. Sie wurde zudem als 1. Notenwartin wiedergewählt. Andrea Fahnenstich und Katja Mester stellten sich nicht erneuten zur Wahl. An deren Stelle wurden Daniela Bönnemann und Berthold Kempfer als Beisitzer neu in den Vorstand gewählt. Susanne Krein und Axel Langesberg wurden wiedergewählt.

 

Unser Chorleiter Joachim Senft stellte in seinem Jahresbericht Verbesserungen in der Intonation und Rhythmik fest. Gleichzeitig betonte er, dass er bei uns in einigen Bereichen auch weiteres Potential für Optimierungen sieht und ist in dieser Hinsicht guter Dinge, insbesondere mit Blick auf das Konzert im November 2022.

 

Der Ausblick auf das kommende Jahr 2022 lässt auf einige Termine hoffen. Zum Beispiel soll wieder ein Chorausflug stattfinden. Bei der zentralen Jubilarsehrung werden die Sänger Daniel Kellner und Thomas Enste für ihre 40-jährige Sängertätigkeit geehrt. Der wichtigste Termin wird unsere große Feier im Rahmen unseres dann bereits 101-jährigen Bestehen sein. Diese findet am 18. und 19.11.2022 in der Schützenhalle Oberense als öffentliche Veranstaltung statt.

 

Bei der diesjährigen Hutsammlung wurden 400 Euro gesammelt. Diese werden an die Gemeinde Ense für die Enser Ukraine-Hilfe gespendet.

 

Höchste Auszeichnung für Amateur-Chöre:

Bilmer TonArt erhält Zelter-Plakette

 

26.09.2021.  Die Bilmer TonArt wurde am 26. September 2021 mit der Zelter-Plakette ausgezeichnet. Die Zelter-Plakette ist die höchste deutsche Auszeichnung für Amateurchöre, sie wird verliehen vom Bundespräsidenten an Chöre, die mindestens 100 Jahre musikalisch wirken. Voraussetzungen für die Verleihung der Zelter-Plakette sind zudem besondere Verdienste um die Pflege der Chormusik und des Volksliedes. Gestiftet wurde die Zelter-Plakette von Bundespräsident Theodor Heuss.

 

Unsere Schriftführerin Susanne Krein hat die umfangreichen Unterlagen, die für die Beantragung der Zelter-Plakette benötigt werden, in mühevoller Fleißarbeit zusammengestellt. Erforderlich sind zum Beispiel eine Kopie des Gründungsprotokolls, Kopien weiterer Protokolle von einigen Generalversammlungen sowie Auflistungen der Aktivitäten, Vorsitzenden und Chorleiter. Außerdem waren die Programme der letzten Konzerte sowie der Jubiläen gefordert.

 

Am Sonntag, den 26.09.2021 fand der Festakt zur Verleihung der Zelter-Plaketten in Essen statt. Dort erhielten wir für unser 100-jähriges aktives Vereinsleben die Zelter-Plakette. In diesem Jahr wurden insgesamt 20 Chöre und 11 Musikvereine aus NRW ausgezeichnet. Die Grußworte sprachen Julia Jacob (Bürgermeisterin der Stadt Essen), Paul Schulte (Präsident des Volksmusikerbunds NRW) und Dr. Michael Reitemeyer (Gruppenleiter im Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen), der auch die Verleihung übernahm.  Das musikalische Programm gestalteten der Aalto Kinderchor, das Duo Anny Chen (Klavier) und Michael Bell (Violine). Als drittes sang der Junge Chor NRW. Die Bilmer TonArt wurde durch den 1. Vorsitzenden Thomas Kaup, den Ehrenvorsitzenden Ulrich Kellner und die Schriftführerin Susanne Krein vertreten.

 

Wir sind stolz auf alles, was wir in den letzten 100 Jahren erreicht haben und freuen uns, dass dies mit dem Erhalt der Zelter-Plakette gewürdigt wird. Diese Auszeichnung wurde in der folgenden Probe mit einem kleinen Sektempfang mit den aktiven Mitgliedern entsprechend gefeiert. 

 

Auszeichnung vom Chorverband zum 100-jährigen Bestehen

 

12.09.2021 Im Zuge der Delegiertentagung des Chorverbandes Haar-Börde wurde unser Chor für das 100-jährige Bestehen geehrt. Dazu überreichte Cornelia Reuber vom Vorstandsteam des Chorverbandes an unser Vorstandsmitglied Felicia Reudenbach und den Ehrenvorsitzenden Ulrich Kellner eine Ehrenurkunde. Diese gilt als Anerkennung und Dank für unser jahrzehntelanges Bestehen sowie das in der Vergangenheit bewiesene Engagement.

 

Generalversammlung

27.08.2021 Da in diesem Jahr irgendwie immer noch alles anders ist, konnte unsere jährliche Generalversammlung natürlich nicht unter den üblichen Gegebenheiten stattfinden. Anders als sonst fand die Mitgliederversammlung nicht im Vorraum und Speisesaal, sondern in der großen Schützenhalle in Oberense statt. Auch gab es keine Gruppentische, an denen gemütlich zusammengesessen und später auch Grünkohl gegessen werden konnte, sondern Weiterlesen
nur Stühle, die mit entsprechendem Abstand in Reihen aufgestellt wurden. Ganz offensichtlich fand die Versammlung auch nicht wie üblich im Januar, sondern im August statt. Daher gab es auch keinen Grünkohl, sondern Grillwürstchen im Brötchen. Es war unser erster offizieller Termin in diesem Jahr. Dennoch sind wir froh, dass wir abgesehen Regularien mit zahlreichen aktiven und passiven Mitgliedern abhalten konnten.
Da im letzten Jahr leider nicht so viel passiert ist, wie geplant und auch nicht besonders viele Proben stattgefunden haben, fanden die Probentermine erstmal einen Platz im Jahresrückblick. Ansonsten blieb uns fast nur der Rückblick auf die letzte Probe von Barbara Klier, die wir in einer Sonderprobe verabschiedeten und als Ehrenchorleiterin ernannten. In dieser Probe begrüßten wir auch unseren neuen Chorleiter Joachim Senft. Leider gab es anschließend nur noch 4 Proben bevor der Probenbetrieb coronabedingt, wieder eingestellt werden musste.
Da wir die Generalversammlung so aufgebaut haben, als wäre Januar, fanden unsere Onlineproben Erwähnung im Ausblick auf das kommende Jahr 2021. Der wohl wichtigste Termin wird wohl die Verleihung der Zelterplakette sein, die uns durch das große Engagement unserer Schriftführerin Susanne Krein am 26.09.21 verliehen wird. Die Verleihung findet in Essen statt. Es dürfen 3 Personen aus unserem Chor dorthin.
Am 20.11.21 hatten wir das große Konzert zum 100jährigen geplant. Es sollte eine Kombination aus 100 Jahren MGV Bilme, Theatergruppe und der jetzigen Bilmer TonArt präsentiert werden. Wir hoffen, dass wir zumindest in kleiner Form an diesem Tag zusammenkommen können und nach einer Chorprobe etwas Zeit zusammen verbringen können.
Die nächste Generalversammlung ist für den 29.01.2022 geplant.
Die Vorstandswahlen ergaben eine Veränderung des Vorstandes. Zur Wahl standen 1. Vorsitzender Thomas Kaup, 1. Kassiererin Konny Werner, 2. Kassierer Stefan Bunkus, Beisitzer Stephan Stamen und Beisitzerin Vera Krein. Bis auf Stefan Bunkus haben sich alle wieder zur Wahl gestellt. An seiner Stelle wurde Stephan Stamen zum 2. Kassierer gewählt. Neu als Beisitzerin wurde Sylvia Lettmann in den Vorstand gewählt. Alle anderen wurden einstimmig wiedergewählt.
Unser neuer Chorleiter Joachim Senft ließ es sich trotz der bisher wenigen gemeinsamen Proben nicht nehmen, ein paar Worte an uns zu richten. Er berichtete, wie er die Zusammenarbeit mit uns bisher erlebt hat und was er noch mit uns vorhat. Es gibt noch einiges, an dem wir noch arbeiten können.
Wie in jedem Jahr gab es auch bei dieser Generalversammlung eine Hutsammlung. Dabei kamen 476,67 € zusammen. Das Geld wird in diesem Jahr über das Spendenkonto der Gemeinde Ense an die Opfer der Flutkatastrophe im Juli gespendet.
Vertreter der ortsansässigen Vereine (SG Oberense, Sankt Johannes Schützenbruderschaft, Kapellenverein Oberense und die Löschgruppe Oberense) sowie die Gemeinde Ense gratulierten uns bei dieser Gelegenheit zum 100jährigen Bestehen mit einem Flachgeschenk und einer Sängerflasche.

Liveproben sind doch am schönsten

15.06.2021 Wir dürfen uns endlich wieder zum Proben treffen! Da die Pandemie immer noch nicht vorbei ist, halten wir uns an unser Hygiene-Konzept, das uns von den letzten Proben noch bekannt ist. Zusätzlich benötigen alle Teilnehmer einen negativen Coronatest oder einen Nachweis, dass sie geimpft oder genesen sind. Mit einem Abstand von 2 Metern können wir alle in der Schützenhalle zusammen singen. Wann wir wieder in unserem eigentlichen Probenraum singen dürfen, ist allerdings noch unklar. Am Ende der ersten Liveprobe sind sich alle einig, dass gemeinsames Singen in einem Raum immer noch am schönsten ist.

 

Ab sofort finden die Proben wieder jeden Dienstag um 19:30 Uhr statt.